• Kulturhof Header Tagebuch

    Beiträge zu unseren Projekten und Ausstellungen


Unser erstes Mal: Kunst am Kamin im Oktober 2015

Kulturhof-Kunst-am-Kamin-Sitzgruppe-farbig900px

Mit Kunst am Kamin starten wir unser erstes eigenes Ausstellungsformat im Kulturhof 

Das erste Thema, das wir für dieses Jahr zum Einstand gewählt haben: Gefäße

Greifbar, elementar, vielfältig… wir wollen auch der angewandten Kunst einen zentralen Raum geben. Malereien und grafische Arbeiten begleiten die Präsentation der Objekte thematisch – ob als Interpretation eines Gefäßes oder als Gegenpol von Inhalten eines solchen.

 Zur Eröffnung am 23. Oktober gibt es ein kleines Programm ab 19.00 Uhr. Neben einer kurzen Begrüßung durch Vanessa Cognard können sich unsere Besucher am Kaminfeuer über Kunst und die Welt mit den anwesenden Künstlern unterhalten.

Währenddessen und mitten drin findet eine Performance mit Susie Wimmer und Mitgliedern des Theaterensembles ‚Gesellschaft für Unvorhergesehenes‘ aus München statt. Unsere Besucher dürfen sich auf intelligente, situationsinspirierte Ausdruckskunst freuen.

Kulturhof-Kunst-am-Kamin-Gefaess-RoswithaMadlonHoelleEine ganz feine Sache bietet Roswitha Madlon Hölle Teeliebhabern an. In der Tee-Ecke können ihre Chawan (jap. Teeschalen) quasi im Gebrauch getestet werden. Wem das wärmende Getränk aus einer Keramik besonders gut mundet kann diese vor Ort erwerben und mitnehmen.

An den beiden Wochenenden 24.10./25.10. und 31.11./01.11. ist die Ausstellung jeweils von 17-20 Uhr geöffnet. Unter der Woche vom 26. bis 30. Oktober können Sie uns gerne besuchen. Bitte melden Sie sich an unter: 0171-6387260 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kulturhof-Kunst-am-Kamin-Grubenbrand-RoswithaMadlonHoelleAm letzten Tag, 1. November, gibt Reinhard Netter um 17.30 Uhr eine Drechselvorführung in den Atelierräumen.
Bei geeignetem Wetter ist ein archaischer Grubenbrand geplant. Den Brand leitet Roswitha Madlon Hölle; dieser beginnt am Samstag und endet mit dem Bergen der Gefäße am Sonntag.